Institutsleitung

Prof. Dr. med. Dipl. phys. Eva Scheurer

Porträt der Institutsleiterin Prof. Dr. Eva Scheurer

Am 1. November 2014 übernahm Prof. Dr. Eva Scheurer die Leitung des Instituts für Rechtsmedizin Basel. Gleichzeitig trat sie ihre klinische Professur für Rechtsmedizin an der Medizinischen Fakultät der Universität Basel an. Der Werdegang der gebürtigen Baslerin ist im Folgenden aufgeführt.

FUNKTIONEN IN FACHGESELLSCHAFTEN

seit 2013 Vorstandsmitglied der European Society for Magnetic Resonance in Medicine and Biology (ESMRMB)
seit 2014 Vizepräsidentin der Schweizerischen Gesellschaft für Rechtsmedizin (SGRM)
 

BERUFSERFAHRUNG

seit 2014 Klinische Professur für Rechtsmedizin, Medizinische Fakultät, Universität Basel
seit 2014 Direktorin des Instituts für Rechtsmedizin der Universität Basel(Gesundheitsdepartement Basel-Stadt)
2011 – 2014 Leiterin des Ludwig Boltzmann Instituts für Klinisch-Forensische Bildgebung, Graz, Österreich
2008 – 2014 Fachärztin für Gerichtsmedizin an der Medizinischen Universität Graz
2008 – 2011 Stellvertretende Leiterin des Ludwig Boltzmann Instituts für Klinisch-Forensische Bildgebung, Graz, Österreich
2006 – 2008 Hilfsassistentin am Physikalischen Institut der Universität Bern
2005 – 2007 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Departement für klinische Forschung der Universität Bern, Abteilung für MR-Methodologie und –Spektroskopie
2003 – 2007 Fachärztin am Institut für Rechtsmedizin der Universität Bern
2002 – 2003 Assistenzärztin am Institut für Pathologie der Universität Bern
1999 – 2002 Assistenzärztin am Institut für Rechtsmedizin der Universität Bern, Schweiz
1998 – 1999 Assistenzärztin am Bürgerspital Solothurn, Schweiz (Abteilung für Chirurgie)

AUSBILDUNG

2013 Habilitation für das Fach Gerichtsmedizin an der Medizinischen Universität Graz, Titel „Anwendung von Magnetresonanz in der Rechtsmedizin“
2009 Allgemein beeidete und gerichtlich zertifizierte Sachverständige für Gerichtsmedizin in Österreich
2008 Anerkennung als Fachärztin für Gerichtsmedizin in Österreich
(Österreichische Ärztekammer)
2006 – 2008 Diplomarbeit für Physik am Physikalischen Institut und am Departement für Chemie der Universität Bern, Titel der interdisziplinären Diplomarbeit: “Metabolic profiling of biofluids by high-resolution NMR”
2003 – 2008 Studium der Physik an der Universität Bern mit dem Abschluss Dipl. phys. (MSc), Nebenfach Mathematik mit Schwerpunkt mathematische Statistik
1998 – 2003 Weiterbildung zur Fachärztin für Rechtsmedizin am Institut für Rechtsmedizin der Universität Bern mit dem Abschluss Facharzt für Rechtsmedizin FMH
1999 Abschluss der Medizinischen Dissertation an der Universität Bern mit Verleihung des Titels Dr. med. - Titel der Doktorarbeit: „Entwicklung und Validierung eines laktatgestützten Submaximaltests auf dem Veloergometer zur Schätzung des Dauerleistungsvermögens unterschiedlich trainierter Personen“
1991 - 1998 Studium der Humanmedizin an den Universitäten Lausanne und Bern mit dem Abschluss Staatsexamen Medizin
1991 Cambridge Certificate of Proficiency in English an der Universität St. Andrews
1991 Studienaufenthalt an der Phil.-Nat. Fakultät der Universität St. Andrews (Schottland) Hauptfächer: Biologie, Chemie und Mathematik
1990 Matura am Gymnasium Oberwil (Schweiz)